4
Ja, ich will!
Direkt online spenden

St. Joseph Ausbildungszentrum Kamuli – Human Help Network als Zukunftsmotor

25.11.2018 – Das Berufsausbildungszentrum St. Joseph Kamuli wurde 1989 mit anfänglich zwei Ausbildungszweigen, die in einem Gebäude untergebracht waren, gegründet. Seitdem hat es viele Veränderungen erfahren. Über die Jahre haben die Salesianer Don Boscos das Zentrum schrittweise erweitert und ausgebaut und sie können heute auf eine bewegte Geschichte und viele Erfolge zurückschauen.

St. Joseph Ausbildungszentrum Kamuli – Human Help Network als Zukunftsmotor

Das 2,5 Hektar große Grundstück des Zentrums ist etwa zur Hälfte bebaut: Hier finden sich die Klassenräume, Verwaltungsgebäude, Werkstätten, Sportfelder und ein Jugendzentrum. Die andere Hälfte wird landwirtschaftlich genutzt. Mittlerweile werden elf Ausbildungszweige angeboten, die jährlich von 700 Schülern und Schülerinnen belegt werden. Da sich Berufsbilder und Techniken mit der Zeit verändern, ist es für die Salesianer Don Boscos eine wichtige und notwendige Aufgabe, die Ausbildungsinhalte und -techniken den neuen Entwicklungen immer wieder anzupassen.

 

Seit 2006 wird eine Ausbildung im Kfz-Bereich angeboten; jährlich gab es hier etwa 50 Auszubildende. Die Kfz-Abteilung war sehr klein und nur unzureichend ausgestattet. So mussten sich die 50 Schülerinnen und Schüler zwei Motoren, einige Kleinteile, ein uraltes Lehrfahrzeug und eine Arbeitsgrube teilen. Bei einem Projektbesuch überlegen Vertreter von Human Help Network e.V., wie man den Ausbildungsgang modernisieren und erweitern könnte; sie sehen hier großes Potential, insbesondere auch, da die Schulleitung und Lehrer im Zentrum sehr kompetent und kooperativ sind. In gemeinsamen Gesprächen wird schnell deutlich, dass es für die Modernisierung und den Ausbau des Kfz-Bereichs sowie für die damit verbundene qualifiziertere Ausbildung mehr bedarf als Motoren und Weiterbildungskurse.

 

Da die Berufsausbildung in Uganda privatisiert wurde, unterstützt der Staat die Ausbildungszentren nur durch Lehrpläne und Prüfungsbehörden, nicht aber finanziell. So fasst Human Help Network e.V. den Entschluss, mit Don Bosco Mondo e.V. und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu kooperieren und ein Modellprojekt zu starten. Es entsteht ein tragfähiges und nachhaltiges Konzept zur Modernisierung der Kfz-Ausbildung.

 

Nach einer Bauzeit von nur einem Jahr wird 2017 eine voll ausgestattet Kfz-Werkstatt mit Intensivlernräumen an die Salesianer Don Boscos übergeben. Die Werkstatt kann mit ihrer modernen Ausstattung fast jedes Kundenauto warten und reparieren. Die Ausbildung wird nun praxisnah auf dem aktuellen Stand der Technik für derzeit 207 Auszubildende angeboten. Lehrerinnen und Lehrer sowie Mechanikerinnen und Mechaniker werden laufend weitergebildet; das Team ist mittlerweile vergrößert worden.

 

Das Einkommen der Werkstatt soll in den kommenden Jahren helfen, die Schule finanziell zu entlasten, denn die erhobenen Schulgebühren reichen nicht für die anfallenden Kosten aus. Es ist das Ziel des St. Joseph Berufsbildungszentrums, jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen – durch sehr geringe Schulgebühren oder aber über Stipendien. Nur so können Schülerinnen und Schüler aus armen Verhältnissen eine moderne und zukunftsfähige Ausbildung erhalten und später ein eigenständiges Leben führen.







Fotogalerie:

Human Help Network –
6


Unsere Partnerorganisationen: