4
Ja, ich will!
Direkt online spenden

Frauenkooperative Amahoro

27.09.2017 – Seit diesem Jahr fördert Human Help Network e.V. (HHN) die auf Fischzucht spezialisierte Frauenkooperative Amahoro und erweitert damit sein Programm "Einkommen schaffende Maßnahmen für allein lebende Frauen und ihre Kinder" im Distrikt Huye in der Südprovinz Ruandas.

Frauenkooperative Amahoro

Die Kooperative bietet Frauen die Möglichkeit, Geld für sich und ihre Kinder zu verdienen. Frauen oder junge Mädchen, die unehelich schwanger werden oder die verwitwet sind, haben es oft schwer in der ruandischen Gesellschaft. Wenn sie keine Unterstützung von der Familie erhalten, gehen sie mit dem Kind auf dem Rücken auf der Straße betteln, verkaufen illegal Waren oder sie prostituieren sich. Sie führen ein Leben in Armut und Abhängigkeit. Die Kinder werden schlecht versorgt und haben keine Chance auf einen Schulbesuch.

 
Auch die Kinder von ehemals Alleinerziehenden, die wieder einen Mann gefunden haben, sind sehr gefährdet. Oft akzeptiert der neue Mann die Kinder seiner Frau nicht oder aber nur anfänglich für eine kurze Zeit. Die Kinder müssen dann das Haus verlassen. Wenn die Frau finanziell von ihm abhängig ist, muss sie seine Entscheidung akzeptieren. Hat sie allerdings ihr eigenes Einkommen, ist ihre Position in der Familie gestärkt und sie kann sich besser durchsetzen. Somit können ihre Kinder – für die sie schließlich selbst sorgt – in der neuen Familie bleiben.

 
Die Frauen in der Kooperative Amahoro haben einen guten und engen Zusammenhalt. Sie wissen, dass sie gemeinsam viel mehr erreichen, als sie es alleine könnten. Zusammen setzen sie sich für eine Verbesserung ihrer (Lebens-)Situation ein.

 
Human Help Network unterstützt die Kooperative bei der Renovierung der Fischbecken und der Erschließung einer größeren Wasserquelle: Die Fischbecken können so mit ausreichend Frischwasser versorgt werden und die Erträge damit gesteigert werden.








Unsere Partnerorganisationen: