4
Ja, ich will!
Direkt online spenden

Hilfe für Opfer des Zyklons „Idai“ in Mosambik

26.03.2019 – Der Wirbelsturm Idai, der vor zwei Wochen über Mosambik, eines der ärmsten Länder im Südosten Afrikas, fegte, hinterlässt Bilder der Zerstörung und Verwüstung in einem kaum vorstellbaren Ausmaß. Ganze Ortschaften wurden überflutet, Ernten zerstört, die Menschen haben ihr Zuhause verloren: Sie sind verzweifelt und stehen vor dem Nichts. Die Lage ist noch sehr viel schlimmer als sie zunächst (auch von unseren Partnern vor Ort) eingeschätzt wurde.

Hilfe für Opfer des Zyklons „Idai“ in Mosambik

Erst allmählich wird das komplette Ausmaß der Katastrophe bekannt. Nach ersten Schätzungen sind rund 2,6 Millionen Menschen von der Naturkatastrophe betroffen, die zu einer der „schlimmsten Klimakatastrophen werden könnte, die jemals in der südlichen Hemisphäre beobachtet wurden“, so UN-Vertreter vor Ort, und „es droht nun der Ausbruch von Seuchen.“

„Der Zyklon hat vor allem in der Stadt Beira an der Küste von Mosambik große Schäden und Chaos verursacht. Es bilden sich Binnenmeere, Straßen sind gebrochen, Treibstoff und Trinkwasser sind rar, die Menschen haben nichts zu essen“, erklärt Ewald Dietrich, ehrenamtlicher Vorsitzender von Human Help Network. In den überschwemmten Gebieten steigt die Zahl der Durchfallerkrankungen und es wird mit dem Ausbruch von Cholera gerechnet. Sauberes Trinkwasser ist fast nirgends zu bekommen. Dietrich weiter: „Das Elend dieser Menschen verlangt, dass alles getan wird, um hier so schnell wie möglich zu helfen.“

Da die Stadt Beira zwischenzeitlich wieder über Land zu erreichen ist, kann ein Hilfstransport mit medizinischen Gütern, sauberem Wasser, Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln eingeflogen und auch sicher dorthin gebracht werden. Zusammen mit „Luftfahrt ohne Grenzen e.V.“ hat Human Help Network sich dazu entschlossen, diesen Hilfstransport mitzufinanzieren und loszuschicken. Unterstützt wird eine große Lieferung mit dem Medikament „Ringer Laktat“, das vom International Medical Corps vor Ort vor allem zur Bekämpfung von Cholera und anderer Durchfallerkrankungen eingesetzt wird. Den Transport dorthin übernimmt „Luftfahrt ohne Grenzen“. Schon mit 20,– Euro Spenden kann das Leben eines erkrankten Kindes gerettet werden.

Hier direkt online spenden

 

Spendenkonto Human Help Network e.V
Sparkasse Mainz
IBAN: DE34 5505 0120 0000 0901 00
Kennwort: Mosambik

Foto: Denis Onyodi: IFRC/DRK/Climate Centre (CC BY-NC 2.0)







Unsere Partnerorganisationen: