4
Ja, ich will!
Direkt online spenden

Krankenpflege-Azubis des Projektzentrums Kajaga im Praktikum besucht

16.01.2012 – Krankenpflege-Ausbildung in Bujumbura

Krankenpflege-Azubis des Projektzentrums Kajaga im Praktikum besucht

Frisch aus Burundi und Ruanda zurück, berichten die beiden Projektreferentinnen von Human Help Network über die Krankenpflege-Ausbildung in Bujumbura, Burundi.

Die Krankenpflegerausbildung im Projektzentrum Kajaga besteht neben einem theoretischen Teil auch aus regelmäßigen Praktika in verschiedenen Einrichtungen in der Umgebung. Der Projektpartner von Human Help Network vor Ort, die Fondation Stamm, hat hierzu Vereinbarungen mit lokalen Partnern getroffen die es den Schülern ermöglichen, im Rotationssystem in verschiedenen Gesundheitszentren und Kliniken zu arbeiten.

Natürlich befindet sich unter diesen Einrichtungen auch das Gesundheitszentrum des Projektzentrums Kajaga, das von Burundikids Schweiz unterhalten wird. Hier haben die Schüler die Chance eine moderne Einrichtung kennen zu lernen, mit hohen Ansprüchen an Sauberkeit, Hygiene und freundlichen Umgang mit den Patienten.

Aber auch die Realität, welche die angehenden KrankenpflegerInnen gerade in den ländlichen Regionen Burundis einmal erwartet lernen sie durch die Praktika kennen.
Im Normalfall sind die Krankenstationen und Gesundheitszentren auf dem Land nämlich lange nicht so gut ausgestattet wie das Projektzentrum Kajaga.

Umso wichtiger ist es, dass die jungen PflegerInnen beides kennen lernen. So werden sie auch in einer Einrichtung mit niedrigen Standards arbeiten können, aber hoffentlich den Anspruch und das Wissen haben diesen Standard nach und nach zu erhöhen.

Die gute Ausbildung in Kajaga, die umfassende Vorbildung und das Engagement der Schüler hat sich nämlich bereits herumgesprochen. Beim Besuch einer Gruppe, die gerade ein externes Praktikum macht, sagt die betreuende Oberschwester augenzwinkernd über die Schüler: „Sie sind noch gar nicht lange hier, aber ich kann mich schon beruhigt zurücklehnen und sie machen lassen.“

Der Container aus Mainz, der Mitte des Jahres im Projektzentrum Kajaga angekommen war, ist mittlerweile geöffnet worden, und fast der gesamte Inhalt ist bereits verteilt worden. So hat auch die Gesundheitsstation in Kajaga ihren Teil bekommen und kann die Jugendlichen jetzt an modernen Geräten ausbilden. Human Help Network freut sich, hierzu einen maßgeblichen Beitrag geleistet zu haben und auch weiterhin zu leisten!







Fotogalerie:

Human Help Network –
2


Unsere Partnerorganisationen: